Banner UVB

Gemeinsame Pressemitteilung des Unternehmerverbandes Barnim e. V., der Unternehmervereinigung Uckermark  e. V., der Interessengemeinschaft der Unternehmerverbände Ostdeutschlands und Berlin.

Am 16.06.2020 haben die Verbände im Rahmen einer Telefonkonferenz vereinbart, in Zukunft gemeinsam tätig zu werden, wenn es um die Wahrnehmung von einheitlichen Interessen geht.

Beabsichtigt ist wichtige und aktuelle Themen aufzuarbeiten, untereinander abzustimmen und an den betreffenden Stellen vorzutragen, um die Interessen der Unternehmen gemeinsam auf verstärkter Basis wahrnehmen zu können.

Im Vordergrund steht hierbei stets, nicht nur Probleme aufzuzeigen, sondern auch Problemlösungen zu erarbeiten und zu kommunizieren. Sämtliche Verbände bleiben eigenständig, so dass der regionale Bezug stets gewährleistet ist. Wir sind aber zu der Überzeugung gelangt, dass eine breite Basis allen Beteiligten dient.

Es wurde bereits besprochen, sich einem sehr wichtigen Themenblock vorrangig zu widmen und zwar dem Komplex Schule und Ausbildung. Nicht zuletzt durch die Corona-Krise ist deutlich geworden, dass unser Schulsystem bei Weitem noch nicht in der Lage ist, mit Krisensituationen fertig zu werden und bei Weitem noch nicht den Stand erreicht hat, den ein modernes Schulsystem insbesondere im digitalen Zeitalter erreicht haben muss. In Schule und Ausbildung liegt die Zukunft der Region und der Unternehmen in der Region. Es sollen Missstände, die sich in den letzten Monaten gezeigt haben, aufgezeigt werden und Verbesserungsvorschläge gemacht werden. Bereits im Juli 2020 wird ein entsprechendes Konzept entwickelt, welches dann nach den Ferien vorgestellt werden soll. Alle Verbände werden daran mitwirken.

Der 14. Eberswalder Stadtlauf – ein besonderer Lauf

Das Jahr 2020 ist zur Hälfte rum und es ist schon jetzt ein besonderes Jahr. Die aktuelle Lage hat die Welt fest im Griff und zieht neue Maßnahmen mit sich. Auch die „Partner für Gesundheit“ werden aus diesem Grund Veränderungen für den diesjährigen Eberswalder Stadtlauf vornehmen.

Dort wurde beschlossen, den 14 Eberswalder Stadtlauf nicht am ursprünglichen Veranstaltungstag, dem 13. September 2020, stattfinden zu lassen. Stattdessen werden alle Läuferinnen und Läufer dazu aufgerufen, an einem virtuellen Stadtlauf im Zeitraum vom 01. August bis zum 13. September teilzunehmen.

Wie das genau aussieht?
1. Ihr meldet euch wie gewohnt zum 14. Eberswalder Stadtlauf an.
2. Daraufhin erhaltet ihr eure Startnummer per Post zugeschickt. Mit dieser lauft ihr die Stadtlauf-Strecke entlang (2,0 km oder 6,5 km). Vergesst nicht euer Foto von euch beim Stadtlauf.
3. Geschafft! Das Foto und die Startnummer bringt ihr mit, wenn ihr eure persönliche Medaille abholt.

Die Medaille erhaltet ihr bei: hoffmann & brillen (Eisenbahnstraße 72, 16225 Eberswalde), Wohnungsgenossenschaft Eberswalde 1893 eG (Ringstraße 183, 16227 Eberswalde), PTS Pflegeteam Schorfheide (Hauptstraße 126, 16244 Schorfheide OT Finowfurt)

Alle Informationen haben wir euch auch noch mal in diesem Video zusammengefasst.

Der Unternehmerverband Barnim begleitet und unterstützt den Eberswalder Stadtlauf bereits seit vielen Jahren. Körperliche Bewegung, Teamgeist und der Zweck der Verwendung der Spendengelder zur Unterstützung von regionalen Vereinen sind hierfür die wesentlichen Gründe. Daher heißt es auch in 2020 bei uns „Raus aus dem Anzug – rein die Laufsachen“. Machen sie mit, bleiben sie gesund, tun sie Gutes. 

Umfrageergebnisse – Auswirkungen der Covid-19 Pandemie auf Mitgliedsunternehmen des UV-Barnim e.V.

die Corona-Krise 2020 hat das öffentliche Leben stark beeinflusst und eingeschränkt. Die Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung der Krankheit Covid-19 bedeuten eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit jedes Einzelnen und stellen eine starke wirtschaftliche Belastung für die kleinen und mittelständischen Unternehmen dar. Ab März 2020 sind wirtschaftlich stabile und auch belastbare Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Aus diesem Grund hat der Bund und das Land Brandenburg Hilfsprogramme erarbeitet, die einfach und unbürokratisch sein sollen.

Regionale Firmendatenbank im Corona-Modus

WITO Barnim belebt mit der Suche-Biete-Börse ein bereits in der Finanzkrise erfolgreiches Wirtschaftsförderinstrument neu 

„Wir bleiben zu Hause“, heißt es nicht nur für die Bürger. Auch die Unternehmen richten in der Corona-Krise den Blick erneut mehr auf die regionalen Wirtschaftskreisläufe. Die Barnimer Wirtschaftsfördergesellschaft WITO betreibt zur Orientierung im heimischen Markt schon seit Jahren eine digitale regionale Firmendatenbank, die Suche-Biete-Börse www.suche-biete-boerse.de

Unternehmen, Geschäftskunden aber auch die Bürger privat können sie auf der Suche nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern oder bestimmten Produkten kostenlos nutzen können.