Banner UVB
...kluger Umgang mit schwierigen Kunden und Mitarbeitern

Genau gesagt hieß es „Rhetorisch und verhaltenspsychologischer, kluger Umgang mit „schwierigen“ Kunden und Mitarbeitern“ am letzten Mittwoch im Bernauer Ofenhaus.
Eingeladen hatte der Unternehmerverband Barnim e.V. im Rahmen seiner regelmäßigen Stammtischreihe.


Peter Mauel, Vorstandsvorsitzender des Unternehmerverband Barnim e.V. stimmte die Anwesenden auch gleich zu Beginn mit eigenen Erfahrungen auf die Brisanz des Themas ein. "Da bekomme ich Sonntags Abend eine Mail mit mehrseitigem Anhang und Bitte auf Prüfung der Anlage - nächsten morgen um 08:00 Uhr die nächste Mail vom selben Absender...ob ich gestorben sei, schließlich hätte ich noch nicht geantwortet" zitiert Mauel eine seiner Erfahrungen mit Kundenkommunikation.

Zu Gast, um über das schwierige Thema der Kommunikation zu referieren war Holger Sucker, Hochschuldozent und Referent beim renomierten Büro DR. GAIK Seminare & Coaching.
Gut 70 Gäste konnten sich in den folgenden 2 Stunden davon überzeugen, der Mann kennt sich aus in der Welt von Sprache, Gestik und Mimik.
Eigentlich ist die zwischenmenschliche Kommunikation ja ganz einfach. Zu Beginn muss man erst einmal wissen, ob sein Gesprächspartner ein Blau-, Rot-, Braun-, Gelb-, oder Schwarztyp ist...dann muss man noch

Sympathie im Gespräch mit seinem Gegenüber gewinnen, aktiv zuhören können und... man muss Menschen mögen!
Nein...die Farben haben nichts mit Herkunftsländern zu tun, sie beschreiben lediglich bestimmte Eigenschaften von Menschen. Sind diese Eigenschaften bekannt und stellt man sich in der Art und Weise des Gespräches darauf ein, dann sollte ein vernünftiges Gespräch drin sein.

In den weiteren Ausführungen des Vortrags wurde dann aber auch deutlich, ganz so einfach ist es dann doch nicht.
Anhand vieler rhetorischer Praxisbeispiele, diverser Listen mit falsch-richtig Darstellungen sowie Formulierungen von Musteraussagen konnte Herr Sucker den Gästen eine Vielzahl von Hilfestellungen mit auf den Weg geben.

Hinweise (Notfallstrategien) gab es dann aber auch noch für Gespräche, die trotz Anwendung aller guten Ratschläge zu eskalieren drohen. "Das kann dann schon einmal bei Cholerikern zum Tragen kommen" verriet Referent Sucker seinen Zuhörern.

Da wir aus urheberrechtlichen Gründen die Präsentation und weitere Dokumente aus der Veranstaltung nicht hier veröffentlichen dürfen, werden diese an alle Mitglieder des UV-Barnim per Mail versandt. Nichtmitglieder bitte wir um eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.