Firmenchefs erfahren bei der 1893 viel über Digitalisierung und Miteinander

Etwa 20 Mitglieder des Unternehmerverbandes Barnim besuchten am Dienstag, 5. Oktober, das Sanierungsgebiet BRAND.VIER im Brandenburgischen Viertel. Sie folgten damit der Einladung der Wohnungsgenossenschaft Eberswalde 1893 eG, die dank einer Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Eberswalde und dem Land Brandenburg derzeit kräftig ins Viertel investiert.

Guido Niehaus, 1893-Vorstand:

„Uns ist es natürlich sehr wichtig, dass die regionalen Firmen von unseren Ideen im Viertel wissen. Bestimmt ergeben sich daraus gute Synergien, die dem Viertel und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern gut tun. Wir wollen zeigen, was wir anders machen und welche positiven Effekte sich daraus ergeben.“

Aktuell laufen die Bauarbeiten in der Cottbuser Straße. Die 1893 denkt Platte hier gänzlich neu und zeigt in 26 verschiedenen Grundrissen, dass BRAND.VIER ein Viertel für alle Generationen und für viele verschiedene Lebensformen ist.

Digitalisiertes Bauen und Schließen

Die 1893 nutzte den Besuch des Unternehmerverbandes, um ihre digitale Philosophie zu unterstreichen, und präsentierte unter anderem das digitale Schließsystem KIWI, mit dem sich in der Havellandstraße die Haustüren und der Gemeinschaftsraum öffnen und schließen lassen. In der Cottbuser Straße geht die Genossenschaft noch einen Schritt weiter und koppelt auch die Aufzüge an den Transponder. Für eine Mieterin, die in der dritten Etage wohnt, bringt sich beim Betreten des Hauses dann auch der Aufzug in Stellung und bringt die Mieterin in ihre dritte Etage.

Wieder zurück im LOFT in der Ringstraße präsentierte Werkstudent Bruno Bohn das digitale Prozessmanagement SABLONO, mit dem die 1893 den Baufortschritt überwacht. „Der digitalisierte Bauprozess hilft nicht nur, effizienter zu bauen“, sagt Bruno Bohn. „Wir erkennen auch Abhängigkeiten und Zeitfenster, mit denen wir Leerlaufzeiten am Bau ausschließen können. Alle Gewerke, alle Baubeteiligten und alle Teamleitenden bei der 1893 können jederzeit den aktuellen Stand der Bauarbeiten einsehen und daraus die Tätigkeiten ableiten, die für ihre Arbeit wichtig sind.“ Auch SABLONO ist es zu verdanken, dass die 43 Wohnungen in der Havellandstraße 2020 schon vor Fertigstellung vermietet waren. Einen ähnlichen Ausgang erhofft sich die 1893 auch im Quartier Cottbus.

Galaxy Edition der BOOMTOWN-Kampagne funktioniert

Mit der eigens für BRAND.VIER entwickelten Wohnungskollektion WELCOME TO BOOMTOWN EBERSWALDE gewann die 1893 2020 den ersten Deutschen Immobilienpreis. „Für das Quartier Cottbus ist nun die Galaxy Edition entstanden“, erzählt Claudia Riethbaum, Teamleiterin Kommunikation bei der 1893. „Die aktuelle Kollektion beschreibt unsere Reise, die wir bisher mit BRAND.VIER zurückgelegt haben. Und sie heizt die Vermarktung kräftig an.“

Das kann Konrad Schulz, Teamleiter Fairmieten, nur bestätigen: „Aktuell haben wir 103 Wohnungen in der Vermietung. Sie sind im ersten Quartal 2022 bezugsfertig. Davon sind bereits 66 reserviert. Darüber hinaus haben wir überdurchschnittlich viele Interessenten, mit denen wir derzeit sprechen.“ Beide sind sich sicher, dass dieses bisher sehr gute Ergebnis viel mit dem Miteinander bei der 1893 zu tun hat. Dieses stärkt die Genossenschaft zum Beispiel mit einem Gemeinschaftsraum pro Haus, mit Kunst am Bau in den großzügigen Eingangsbereichen und mit einem lebendigen Genossenschaftsleben.