Programm Vortragsreihe #NOEM

Gesellschafts- und interkulturelle Kompetenz. Vorbereitung auf Praxis und Ausland,

18. November ´22 Erwartungen

Die Generation Z & was wir voneinander erwarten und lernen können.

Moderierte Gesprächsrunde mit Unternehmern, Gründern: und Studierenden

 

Steffi Schneemilch hatte als Modulverantwortliche der HNEE zur Programmreihe „Gesellschafts- und interkulturelle Kompetenz. Vorbereitung auf Praxis und Ausland“ am 18. November 2022 Unternehmerpersönlichkeiten aus der Region eingeladen.

In Vertretung des Unternehmerverbandes Barnim e.V. waren Anja Kaminski, Inhaberin bcb Bildungscontrolling & Beratung, Lutz Graupner, Geschäftsführer Graupner Steuerberatungsgesellschaft mbH und Daniela Salzmann Geschäftsführerin des Berufsbildungsvereins Eberswalde e.V. in der Podiumsdiskussion vertreten. Zudem nahmen Sarah Polzer-Storek Eigentümerin des Rofin Gewerbeparks Eberswalde und Natalija Cobanov Inhaberin der VISION V Consulting und selbst noch Studentin an der HNEE an der praxisnahen Vorlesungsreihe teil.

Gleich die Vorstellungsrunde zeigte den Studenten, dass alle 5 Unternehmer eigene Lebenswege gegangen waren und doch einig über Verbindlichkeit, Wertschätzung und dem Wissen, dass es heute gilt sich um seine Mitarbeiter zu kümmern. Führungsthemen, Strukturfragen und das Aushandeln, wer was erwartet, gehören zum Unternehmeralltag. Das konnte auch Frau Schneemilch mit ihren moderierten Nachfragen herausarbeiten. Es war gut zu sehen, dass die anwesenden Studenten sich getraut haben Fragen zu stellen. So entstand ein Wissensaustausch, der hoffentlich den Studierenden gezeigt hat, dass die Unternehmer der Region nicht auf autoritäre Führungsstile oder Matrixorganisationen setzten, jedoch wichtige Mitarbeiterbindungselemente längst in ihren Arbeitsalltag integriert haben. Patensystem, Einarbeitungsprozesse, als Geschäftsführer auch die Tätigkeiten an der Basis zu kennen und vor allem auf gute Kommunikation mit den Mitarbeitern zu setzen, das alles haben die Unternehmer vermittelt. Die Vorlesung war viel zu schnell vorbei. Prof Dr. Jörn Mallok, der auch seine Studenten dazu eingeladen hatte, konnte noch fragen: Wie wichtig ist es als Vorbild aufzutreten? Ja, natürlich, täglich. Was erwarten wir von den Studenten? Die gleiche Verbindlichkeit die wir und unsere Teams neuen Mitarbeitern gegenüber geben. Nun ja, dazu gehören eben auch Pünktlichkeit und Kritikfähigkeit.

Abschließend können alle 5 Unternehmer sagen, das war eine wertvolle Runde, vor allem in Präsenz – wie gut, dass das an der HNEE Eberswalde wieder möglich gemacht wird.